podcast_image

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Donnerstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Kreml-Kritiker Nawalny auf Intensivstation

Der russische Regierungskritiker Alexej Nawalny ist mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus in der sibirischen Stadt Omsk eingeliefert worden. Dies teilte seine Sprecherin Kira Jarmysch mit. Er sei bewusstlos gewesen und werde nun beatmet. Sie sei sicher, dass Nawalny absichtlich vergiftet worden sei, sagte Jarmysch dem Radiosender Echo Moswky. Nawalny sei während eines Flugs von Sibirien nach Moskau plötzlich erkrankt. Das Flugzeug sei daraufhin in Omsk zwischengelandet und Nawalny ins Krankenhaus gebracht worden. Das Gesundheitsministerium der Region Omsk bestätigte den Vorfall.

Harris und Obama attackieren US-Präsident Trump

Beim Parteitag der US-Demokraten hat Kamala Harris ihre Nominierung zur Vize-Kandidatin für die Präsidentschaftswahl im November angenommen. In ihrer Nominierungsrede warf Harris Präsident Donald Trump Führungsversagen vor. Dies habe Leben und Existenzen gekostet, sagte Harris. Trump mache aus "unseren Tragödien politische Waffen", so die 55-Jährige weiter. Ex-Präsident Barack Obama bezeichnete Trump in seiner Rede als Gefahr für die Demokratie und warb für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden. Wegen der Corona-Pandemie wird der Parteitag überwiegend virtuell abgehalten.

Die USA fordern die Wiederherstellung der UN-Sanktionen gegen Iran

US-Präsident Donald Trump dringt bei den Vereinten Nationen auf eine Wiederherstellung aller früheren Sanktionen gegen den Iran. Er werde Außenminister Mike Pompeo anweisen, die Forderung im UN-Sicherheitsrat vorzubringen, sagte Trump. Das US-Außenministerium erklärte, Pompeo sei am Donnerstag und Freitag in New York, um den UN-Sicherheitsrat zu informieren. Allerdings ist es umstritten, ob die Vereinigten Staaten nach ihrem Rückzug aus dem Atomabkommen mit dem Iran überhaupt berechtigt sind, die Wiederaufnahme der Strafmaßnahmen zu fordern.

45 Bootsflüchtlinge ertrinken im Mittelmeer

Mindestens 45 afrikanische Migranten sind im Mittelmeer ums Leben gekommen. Unter den Opfern sollen auch fünf Kinder sein. Etwa 37 Überlebende wurden von einheimischen Fischern gerettet — und bei ihrer Ankunft an Land umgehend festgenommen. Vor der libyschen Küste sei der Motor ihres Schiffes explodiert, berichteten die Geretteten. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und die Internationale Organisation für Migration (IOM) forderten eine Verstärkung der Such- und Rettungskapazitäten, um auf Notrufe reagieren zu können.

Militärputsch in Mali international verurteilt

Die Entmachtung der Staatsführung durch Teile des Militärs im westafrikanischen Krisenstaat Mali ist international auf harsche Kritik gestoßen. Die EU-Staats- und Regierungschefs zeigten sich nach einem Sondergipfel äußerst besorgt über die Vorgänge, die "eine destabilisierende Wirkung auf die gesamte Region" haben könnten. Die USA sprachen von "Meuterei" und forderten ebenso wie die EU die Freilassung der gefangenen Politiker und Regierungsbeamten. Die Afrikanische Union (AU) schloss Mali vorübergehend aus ihrer Organisation aus.

Trump ruft zum Boykott von Goodyear-Reifen auf

US-Präsident Donald Trump hat zum Boykott von Reifen des US-Konzerns aufgerufen. "Kaufen Sie keine Goodyear-Reifen", twitterte er. Das Unternehmen habe seinen Mitarbeitern das Tragen von "MAGA Mützen" verboten. Damit meint er die roten Baseball-Caps mit seinem Wahlslogan "Make America Great Again". Zuvor hatte es in einem Medienbericht geheißen, Goodyear habe seinen Mitarbeitern bei einer Schulung über politisch korrekte Kleidung untersagt, diese Caps zu tragen. Goodyear-Aktien verloren zunächst mehr als drei Prozent, erholten sich dann aber etwas.

Fußball: Bayern siegt im Champions-League-Halbfinale über Lyon

Der FC Bayern München hat zum sechsten Mal das Finale der Champions League erreicht. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick setzte sich im Halbfinale des Blitzturniers in Lissabon mit 3:0 gegen den französischen Club Olympique Lyon durch. Gegner im Endspiel am kommenden Sonntag ist der französische Meister Paris Saint-Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Добавлен: 20.08.2020 09:08:00
avatar
  Подписаться  
Уведомлять о